Premieren & Termine 2021/22

Ein großer Aufbruch von Magnus Vattrodt
Do 09.12.21, 19:30 Uhr
Di 05.04.22, 20:00 Uhr (Herford)
Landestheater Detmold

Die Empörten von Theresia Walser
So 12.12.21, 19:30 Uhr
So 19.12.21, 19:30 Uhr
Fr 14.01.22, 19:30 Uhr
Sa 15.01.22, 19:30 Uhr
So 16.01.22, 19:30 Uhr
Do 27.01.22, 19:30 Uhr
Sa 12.02.22, 19:30 Uhr
Do 17.02.22, 19:30 Uhr
Sa 19.02.22, 19:30 Uhr
Mo 21.02.22, 19:30 Uhr
Mo 28.02.22, 19:30 Uhr
weitere Termine an Gastspielorten
Badische Landesbühne Bruchsal

Loving the Alien – ein David Bowie Abend
Premiere: Do. 07.04.2022
Badische Landesbühne Bruchsal


Kritik zu „Die Empörten“ an der Badischen Landesbühne Bruchsal

Badische Landesbühne begeistert mit „Die Empörten” … Eine reife Leistung der fünf Akteure, die alle in ihrer Rolle überzeugen konnten und am Ende ihren verdienten Beifall bekamen – ganz anders als bei der Uraufführung vor zwei Jahren im Rahmen der Salzburger Festspiele, wo das Stück ausgebuht wurde.

Antje Bauer, Fränkische Nachrichten

Videotrailer und Kritik zu „Ein großer Aufbruch“ am Landestheater Detmold

Zunächst kommt das Stück in der Inszenierung von Alexander Schilling sehr unterhaltsam daher. Schnelle Dialoge, manche Pointe, durchaus auch mit Hang zum makabren Kalauer, erzeugen eine geradezu boulevardeske Stimmung. Dabei geht es um ein ernstes Thema: Holm ist todkrank. In den nächsten Tagen will er in der Schweiz Sterbehilfe in Anspruch nehmen und sich heute Abend von den Menschen verabschieden, die ihm wichtig sind. Vor allem aber will er sein – wie er „ndet – gelungenes Leben feiern. Jürgen Roth spielt den Holm als kraftvollen Lebemann; Gernot Schmidts Adrian sorgt mit wunderbar trockenem Humor für Tempo und manchen Lacher, während Chris Nonnast mit glaubhafter Hysterie seine Frau Katharina verkörpert.

Wohl nicht von ungefähr sind die Charaktere im ersten Teil geradezu klischeehaft gezeichnet. Umso größer ist die Fallhöhe nach der Pause, als die von allen mühsam aufgerichteten Fassaden in sich zusammenfallen. Natascha Mamier gibt ihrer Marie einen großartigen Turn von der toughen Powerfrau zur sensiblen Schwester; Kathrin Osts Charlotte ist zunächst das naive Girlie, das später umso tiefere Abgründe o!enbart. Nur Ella (Julia Blechinger) und Heiko (André Lassen) scheinen sich einigermaßen treu zu sein – wobei Ella ihre Wandlung vom Junkie der 70er zur „passablen Ärztin“ ja bereits hinter sich hat. Und interessanterweise sind es dann vor allem diese beiden, die den so starken und selbstbewussten Holm dann als furchtsamen Blender entlarven. Das […] Premierenpublikum geht jedenfalls hörbar mit und dankt dem engagierten Ensemble mit begeistertem Applaus.

Friedrich Wilhelm Rödding, Lippische Landeszeitung

Spielzeit 2019/20

Nach FRÄULEIN JULIE am Landestheater Detmold, hat es am 12. März MERCEDES von Thomas Brasch an der Badischen Landesbühne in Bruchsal gerade noch auf die „Straße“ geschafft. Nach einer wundervollen Zusammenarbeit mit den Spielern Elena Weber, Tim Tegtmeier und Stefan Holm (im Video) sowie der Bühnen- und Kostümbildnerin Katharina Andes und dem Videographen Marco Kreuzer und einer gefeierten Premiere, hat es der „Erlkönig“ MERCEDES nicht mehr aus der Garage geschafft. Die geplante Wiederaufnahme im März 2021 konnte aufgrund des anhaltenden Lockdowns nicht realisiert werden.


Videotrailer und Kritik zu „Mercedes” an der Badischen Landesbühne Bruchsal

Beeindruckender ‚Mercedes‘ nach Thomas Brasch an der Badischen Landesbühne. […] Regisseur Alexander Schilling gelingt es, morbiden Retro-Charme mit aktuellen Aspekten zu verbinden: Wenn Maschinen unsere Arbeit übernehmen – wie füllen wir dann unsere zeit, worauf bauen wir unser Selbstverständnis? Solche Fragen sind heute brisanter denn je.

Badische Neueste Nachrichten